Newsletter vom 25.08.2021

solingen-liefert Newsletter #4

Liebe Solingerinnen und Solinger,

nach der Sommerpause hier ein Update mit Neuigkeiten zu den Entwicklungen rund um die Online-Plattform solingen-liefert sowie zu den Themen Internet-Nutzung und digitale Kompetenz. Ein Blick natürlich auch zu den neuen digitalen Informationsstelen, auf denen Sie nun auch alle Inhalte von solingen-liefert finden. Als Best Practice stellen wir Ihnen Sandra Meißner aus Ohligs vor – sie hat die Sonder-Förderung des Landes genutzt und sowohl ihre Website ausgebaut als auch einen Online-Shop aufgebaut. Top!

Über solche gelungenen Beispiele möchten wir Sie in Zukunft gern häufiger informieren. Bitte treten Sie doch in Kontakt mit uns, wenn auch Sie Ihre Erfahrungen mit anderen teilen möchten – am besten per Email bei Elmar Jünemann von der Solinger Wirtschaftsförderung: e.juenemann@solingen.de.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr solingen-liefert-Team

Themenübersicht:

#1      Update solingen-liefert.de 

#2      Solingen.digital – was können die Stelen

#3      Hilfe zur Selbsthilfe: Angebote für eine bessere Internet-Präsenz mittels eines „local expert“

#4      Best practice: Wollfühloase und Webshop “Sandraswolle”

#5      Zahlen, Fakten, weitere Infos zu solingen-liefert







#1 Update zu solingen-liefert / Solingen.digital


Durch die Einbindung der Inhalte von solingen-liefert auf den digitalen Informationsstelen im Stadtgebiet geht Solingen einen weiteren großen Schritt hin zu einer Smart City. Das bedeutet für Sie auf Anbieterseite aber auch, dass es nun noch wichtiger ist, dass Ihr Profiltext sowie alle Informationen auf dem auf dem neuesten Stand sein sollten. Denn sonst erhalten auch Passanten und Passantinnen, die die Stele nutzen, falsche bzw. veraltete Informationen. Eine ungenutzte Chance für alle, die die breite Strahlkraft des Portals bzw. von Smart City noch nicht erkannt haben, um auf sich und die eigene Geschäftsidee aufmerksam zu machen! Hier eine Auswahl der neuen Funktionen die wir bereits umgesetzt haben. Diese können ab sofort verwendet werden.

Aktionstexte
Ab sofort können Sie Ihrem Eintrag einen Aktionstext zuweisen, z.B. „Nicht vergessen: bald ist Schulanfang, ein Besuch lohnt sich!“ Es handelt sich dabei einfach um ein Freitextfeld. Der eingegebene Text erscheint sofort oben auf Ihrer Seite. Sie können den Aktionstext terminieren, indem Sie Start- und Endzeitpunkt definieren.

Speisekarten
Gastronominnen und Gastronomen haben nun die Möglichkeit ihre Speisekarte im Portal hochzuladen. Die Speisekarte wird dann auf der Webseite, in den Apps und auf den Stelen angezeigt. Unser Ziel ist es wenigstens alle Liefer-Speisekarten im Solinger Stadtgebiet auf der Plattform zu haben. Dafür brauchen wir natürlich Ihre Mithilfe. Senden Sie uns Ihre oder auch die Speisekarte Ihres Nachbarlokals einfach an info@solingen-liefert.deWir kümmern uns um den Upload.

#buch #garten #pizza
Zur einfacheren Suche haben Sie nun die Möglichkeit drei passende Schlagwörter für Ihren Eintrag zu wählen. Sogenannte #tags vereinfachen den Suchprozess und helfen eventuell fehlende Suchbegriffe im Beschreibungstext auszugleichen. Auch hier freuen wir uns, wenn Sie Ihren Eintrag mit passenden #tags versehen.

Grafische Überarbeitung
Wir haben die Einträge überarbeitet und übersichtlicher gestaltet. Um Ihren Eintrag abzuheben, lohnt es sich sehr ein Foto Ihres Geschäfts hochzuladen.

Erinnerungs-E-Mail
Im Oktober startet unser Erinnerungsdienst für alle Einträge, die 90 Tage oder länger nicht aktualisiert wurden. Einzelheiten entnehmen Sie einfach der Erinnerung per E-Mail, sollten Sie zu den Glücklichen gehören.



#2   Digitale Informationsstelen bilden auch die Inhalte von solingen-liefert ab

Ein Stadtplan, aktuelle Meldungen aus Solingen, Infos zum Wetter und zum ÖPNV sowie zu den Angeboten von Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistern - all das findet sich auf den neuen digitalen Stelen, von denen die ersten fünf nun im Stadtgebiet aufgestellt wurden und werden. Die erste am Walter-Scheel-Platz, die folgenden am Graf-Wilhelm-Platz, im Südpark, vor dem Hauptbahnhof in Ohligs, am Walder Rundling und im Brückenpark Müngsten.

Auf einem riesigen Tablet kann dort auf die Inhalte der Solingen App zugegriffen werden, welche laufend aktualisiert und erweitert werden. Bis Ende 2022 sollen 16 dieser Stelen in Solingen stehen.

Ausgerüstet sind sie mit modernster Technik, jedoch ganz unkompliziert und intuitiv über die Oberfläche zu bedienen. Damit nimmt Solingen als Modellkommune eine Vorreiterrolle ein in Sachen Smart City. In Kürze sollen auch die Speisekarten von Solinger Gastronomen aufgenommen werden. Entwickelt und umgesetzt wurden die Stelen in Kooperation von Verwaltung und Technischen Betrieben Solingen mit der Solinger Digitalagentur Mammut Media und dem IT-Dienstleister regioIT. Bis Ende 2022 sind insgesamt 16 Stelen im Stadtgebiet geplant.

#3      Hilfe zur Selbsthilfe: Angebot an kleinere Gewerbetreibende für eine bessere Internet-Präsenz

Viele kleinere Händler, Gastronomen und Dienstleister haben bislang noch keinen rechten Zugang gefunden, die verschiedenen Möglichkeiten des Internets für ihr Unternehmen nutzbar zu machen. Sei es, dass sie gar keine oder lediglich eine veraltete bzw. wenig informative Internetpräsenz haben.

Die Wirtschaftsförderung Solingen macht Unternehmen insbesondere in den Gebieten mit einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) ein Angebot: Es geht um eine kostenfreie Starthilfe für kleine Unternehmen. Wir möchten sie motivieren und sie dabei unterstützen, ihre Internet-Präsenz auf- bzw. auszubauen und sie zu pflegen.

Es geht um einen eigenen, kleinen, gut gemachten, zeitgemäßen und gepflegten Webauftritt, der heutzutage Standard ist. Er sollte als Basis die wichtigsten Infos enthalten über das Unternehmen, über den/ die Inhaber/in und das Team, über das Sortiment bzw. die Dienstleistungsangebote, über Öffnungszeiten und die Erreichbarkeit. Eine Präsenz bei Google MyBusiness sowie bei www.solingen-liefert.de gehören zu dem Basis-Standard dazu. In einem zweiten Schritt geht es um den Einsatz von Newslettern, Facebook und/ oder Instagram als Instrumente zur Kundenbindung.

Wir bieten interessierten Unternehmen an, dass ein „local expert“ sie unterstützt, den für sie richtigen Weg zu gehen. Wir zeigen ihnen, wo sie nachfragegerechte, kleinere und kostenlose Online-Schulungsangebote finden, so dass sie sich die wichtigsten Dinge in kurzer Zeit selbst beibringen können. Und wenn man einmal nicht weiter weiß, gibt es die Möglichkeit, den o.g. „local expert“ anzurufen, der online unterstützt und coacht. Das Angebot setzt voraus, dass die Unternehmer/innen selbst aktiv werden und sich diese Kompetenzen “draufschaffen” wollen.

Ansprechpartner ist Elmar Jünemann von der Solinger Wirtschaftsförderung, Sie erreichen ihn per E-Mail: e.juenemann@solingen.de. Ausführlichere Infos für Ohligs: ogy.de/j60b.

#4      Best Practice: Handarbeitsgeschäft macht Kund:innen aus ganz NRW auf sich aufmerksam



2013 hat sich Sandra Meißner mit ihrem Fachgeschäft „Sandras Woll-FühlOase“ am Ohligser Markt selbstständig gemacht. Ihr Credo: Wolle fühlen und sich wohlfühlen …! Während des Lockdowns nutzte die 54-Jährige die unfreiwillige Pause zur beruflichen Weiterbildung. Vom gmvteam aus Düsseldorf ließ sie sich in Sachen Social Media coachen und baute mit den Experten einen Online-Shop auf. Finanzielle Förderung erhielt Sandra Meißner dafür über das Sonderprogramm „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ des Landes NRW.



Gelohnt hat sich der Aufwand auf jeden Fall, findet die engagierte Unternehmerin. So kennt sie sich heute nicht nur mit den Tools von Facebook und Instagram bestens aus, sondern hat auch Strategien erlernt, übers Internet Kund:innen aus ganz NRW auf ihr Geschäft aufmerksam zu machen. Aktuell belegt sie einen Kurs, um ihre Fotografie-Kenntnisse zu schärfen. „Egal, was noch kommt – ob weitere Einschränkungen oder auch nicht – es kann ja nicht schaden, zu wissen, wie man die Ware fotografisch optimal mit Wiedererkennungswert in Szene setzt“, meint sie lachend.

Ohligser Markt 9, www.wolle-solingen.de oder auf solingen-liefert

#5      facts & figures

Aktuell sind 405 Gewerbe sowie 30 Branchen auf solingen-liefert gelistet. Die Besucherzahlen der Website bleiben stabil, einige Tausend besuchen Ihre Einträge jeden Monat über Website, Apps und jetzt auch die Informationsstelen in der Stadt.

Hier ein paar interessante Fakten:

  • Über zwei Drittel aller Gäste besuchen unsere Webseite mit dem Smartphone.
  • Ein Nutzer der Seite bleibt etwa 1:21 Minute auf solingen-liefert.de, danach springt er auf ihre Webseite oder kontaktiert sie per Telefon oder E-Mail.
  • Ein Drittel aller Gastroeinträge hat bereits eine Speisekarte hinterlegt.
  • Nur bei etwa 20 Prozent aller Einträge ist ein passendes Foto oder Logo hinterlegt, hier lohnt es sich, noch nachzulegen.
  • 95% aller Einträge haben Öffnungszeiten hinterlegt.
  • 98% aller Einträge verweisen auf die entsprechende Website.
 

Impressum:
 
Herausgeber: die Wirtschaftsförderung Solingen, der Initiativkreis Solingen, die Werbegemeinschaften der Klingenstadt, das Stadtmarketing Solingen und der Stadtdienst Stadtentwicklungsplanung Solingen
 
Ihr Autorenteam: Deniz Balnak/Rocket Apes, Elmar Jünemann/Wirtschaftsförderung Solingen, Martin Vöcks/Stadtteilmanagement Ohligs (für den SD Stadtentwicklungsplanung)  & Liane Rapp für den SD Stadtmarketing der Stadt Solingen